Kulturprogramm

M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 

Newsletter

Abonnieren Sie den Rathaus-Report als Newsletter.

Auch für Radfahrer gelten Regeln

Es ist eng: Die Obere Marktstraße in Groß-Umstadt ist Einbahnstraße in Richtung Markplatz, beidseitig sind Ladengeschäfte und Fahrradständer, links Parkplätze, Richtung Markt Cafés und eine Eisdiele … und dann tänzeln immer wieder Menschen mit ihrem Fahrrad zwischen Autos und Fußgängern hindurch - entgegen der Fahrtrichtung.

Es ist gefährlich: Die Zimmerstraße ist seit Beginn der Bauarbeiten an der Kreisklinik ebenfalls Einbahnstraße. Parkende Fahrzeuge auf beiden Seiten, Omnibusse, die sich auf die eine, freie Spur verlassen, und dann rast ein Radfahrer den Berg hinunter - entgegen der Fahrtrichtung.

Es ist rücksichtlos: Wenn Radfahrer nicht an roten Ampeln stehen bleiben, stattdessen über Bürgersteige flitzen, beim Abbiegen keine Handzeichen geben oder so eng an Häuser- bzw. Geschäftseingängen vorbeifahren, dass Passanten erschrecken und sich völlig zu Recht beklagen. Immer öfter sind auch in der Dämmerung unbeleuchtete Räder unterwegs.

Man kann förmlich erahnen, was passiert, wenn was passiert. Dann werden wieder irgendwelche „Schuldige“ gesucht, dann sollen noch mehr Schilder aufgestellt, noch mehr Appelle in den Medien platziert werden. Dabei ist es eine ganz eigene, persönliche Entscheidung, sich nach den Regeln der StVO zu verhalten und so maßgeblich zur Sicherheit und Fairness beizutragen.