Kulturprogramm

M D M D F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Newsletter

Abonnieren Sie den Rathaus-Report als Newsletter.

Umgang mit dementiell veränderten Menschen

Eine ältere Dame, die am Eingang der Stadtverwaltung steht und vergessen hat, was sie eigentlich hier erledigen wollte, ein älterer Herr, der zum fünften Male am gleichen Tag Kuchen in der Bäckerei kaufen möchte, eine Dame, die im Supermarkt „einkauft“ - aber nicht an die Kasse geht, um zu bezahlen, weil sie vergessen hat, dass das so gemacht werden muss.

Es gibt viele solche Beispiele, und wer möchte nicht gerne helfen, wenn ein desorientierter Mensch herumirrt. Aber wie geht das? Was benötigt ein Mensch mit Demenz im öffentlichen Raum an Unterstützung und Fürsorge? Was fördert eine wertschätzende und menschenwürdige Begegnung?

Die Stadt Groß-Umstadt und die Diakoniestation Groß-Umstadt haben sich deshalb eine gemeinsame Veranstaltung vorbereitet, die Gewerbetreibenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung mit Kundenkontakt Orientierungshilfen und Informationen gibt, wie diese sich auf oben beschriebene oder ähnliche Situationen einstellen können. Ziel ist es, dass Menschen mit Demenz so lange wie möglich in unserer Mitte leben können, in ihrem vertrauten Umfeld und am Leben in der Stadt teilhaben können, denn sie sollten als Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht von uns vergessen werden - auch wenn sie vergesslich geworden sind.

Die auf dem Gebiet der Demenz speziell ausgebildete und sehr erfahrene gerontopsychiatrische Fachkraft und Krankenschwester Ulrike Stöhr erklärt in einem Vortrag den Verlauf von Altersverwirrtheit und legt dabei den Schwerpunkt auf Begegnungen im öffentlichen Alltag. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 28. November 2018 um 15 Uhr im Veranstaltungsraum der Seniorenwohnanlage, Schulstraße 8, statt. Der Vortrag ist kostenfrei, um Anmeldung wird dennoch aus organisatorischen Gründen gebeten bei: Monika Achtmann, Seniorenbeauftragte: Tel. 06078 5794 oder per Email seniorentreff@gross-umstadt.org.