Wirtschaftsförderung & Unternehmerdialog

Ansprechpartner für Unternehmen

Herr Hans-Georg Schöpp, seit Jahresbeginn 2014 ehrenamtlicher „Beauftragter für Wirtschaftsförderung“, koordiniert die Aktivitäten zwischen Geschäftswelt und Verwaltung. Als Kenner des Standortes Groß-Umstadt mit seiner hervorragenden Lage, der guten verkehrlichen Anbindung, seinen Unternehmen und den verfügbaren Flächenpotenzialen verfügt Herr Schöpp über beste Ortskenntnisse und Kontakte.

Sie haben Fragen zu ihrem aktuellen Standort, zu Gewerbeflächen, Sie möchten erweitern oder am Unternehmerdialog teilnehmen, haben Anregungen fürs Stadtmarketing?

Kontakt

Hans-Georg Schöpp
mobil: 0171 4945603
E-Mail

 

17. Unternehmerdialog

Anmeldeformular Unternehmerdialog

Am Dienstag, den 04. Juni 2019 um 19 Uhr, findet der mittlerweile 17. Unternehmerdialog statt. Diesmal bei der PENTAC Polymer GmbH in der Otto-Hahn-Straße 12, 64823 Groß-Umstadt. Alle Unternehmen, die ihren Sitz in Groß-Umstadt haben, sind schon jetzt recht herzlich eingeladen.

Angesprochen fühlen sollten sich alle Firmeninhaber - insbesondere auch jene, die bisher noch nicht teilgenommen haben - unabhängig von der Größe des Unternehmens; geht es doch ums Kennenlernen, um fachlichen Austausch, um kommunales Miteinander und, ja auch, um Geselligkeit. Bürgermeister Joachim Ruppert, Vertreter von Magistrat und Politik sowie zahlreiche Unternehmer sind seit Jahren dabei. Die Veranstaltung findet jeweils in einem anderen Betrieb statt, zu welcher bis zu 100 geladene Gäste kommen.

Die PENTAC Polymer GmbH wurde 1987 gegründet und ist seit 1997 am Produktionsstandort Groß-Umstadt in der Entwicklung und Herstellung von kundenspezifischen Compounds tätig. Das unabhängige Familienunternehmen hat sich frühzeitig auf den thermoplastischen Konstruktionswerkstoff Polyamid spezialisiert. Der Name des Unternehmens ist weit über die Grenzen Deutschlands hinaus ein Garant für ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Flexibilität und kompetenten Service. Ein gut ausgestattetes Labor, ein kompetentes Technik-Team sowie hoch motivierte Mitarbeiter garantieren qualitativ hochwertige Kunststoffgranulate mit den geforderten Eigenschaftsprofilen.

Im Mittelpunkt des Abends steht ein Vortrag über Förderinstrumente für KMU. Jens-Uwe Lalk von der IHK bringt Licht in den Förderdschungel und gibt einen Überblick über bestehende Fördermöglichkeiten. Förderungen gibt es z. B. als Zuschüsse für Ausbildung, Qualifizierung und Personalentwicklung oder für betriebswirtschaftliche Beratungen. Öffentliche Förderkredite mit attraktiven Bedingungen erleichtern Unternehmensgründungen und Investitionen.

Im Anschluss wird bei einem Imbiss ausreichend Gelegenheit bestehen, miteinander ins Gespräch zu kommen und Unternehmerisches, Kommunales sowie Persönliches aber auch Fragen zum Standort zu besprechen. Anmeldungen bitte bis Freitag, den 24.05.2019, an stadtmarketing@gross-umstadt.de, Tel. 781-290 oder Fax: 781-226. Das gilt selbstverständlich auch für jene Unternehmer, die erstmals dabei sein möchten und evtl. keine persönliche Einladung erhalten haben.

 

16. Unternehmerdialog

Am Montag, den 03. Dezember 2018 um 19 Uhr, findet der mittlerweile 16. Unternehmerdialog statt. Diesmal ist die Stadt Groß-Umstadt selbst Ausrichter der Veranstaltung. Alle Unternehmen, die ihren Sitz in Groß-Umstadt haben, sind schon jetzt herzlich in die Stadthalle (Am Darmstädter Schloss 6, 64823 Groß-Umstadt) eingeladen.

Angesprochen fühlen sollten sich alle Firmeninhaber - insbesondere auch jene, die bisher noch nicht teilgenommen haben - unabhängig von der Größe des Unternehmens; geht es doch ums Kennenlernen, um fachlichen Austausch, um kommunales Miteinander und, ja auch, um Geselligkeit. Bürgermeister Joachim Ruppert, Vertreter von Magistrat und Politik sowie zahlreiche Unternehmer sind seit Jahren dabei. Die Veranstaltung findet jeweils in einem anderen Betrieb statt, zu welcher bis zu 100 geladene Gäste kommen.

In Südhessen fehlen 25.000 Fachkräfte. Anlass auch bei uns dieses Thema aufzugreifen. Deshalb steht im Mittelpunkt des Abends ein Vortrag von IHK-Bildungscoach Frau Cristina Battisti zum Thema „Fachkräftesicherung“. Sie wird uns das Beratungsangebot sowie finanzielle Fördermöglichkeiten zur Fachkräftesicherung aufzeigen – ganz unter dem Motto: „Fachkräfte qualifizieren, finden und binden!“.

Im Anschluss wird bei einem Imbiss ausreichend Gelegenheit bestehen, miteinander ins Gespräch zu kommen und Unternehmerisches, Kommunales sowie Persönliches aber auch Fragen zum Standort zu besprechen. Anmeldungen bitte bis Montag, den 26.11.2018, an: stadtmarketing@gross-umstadt.de, Tel. 781290 oder Fax: 781226. Das gilt selbstverständlich auch für jene Unternehmer, die erstmals dabei sein möchten und evtl. keine persönliche Einladung erhalten haben.

 

15. Unternehmerdialog bei der Ringfeder Power Transmission GmbH

Am Dienstag, den 22. Mai 2018 um 19 Uhr, findet der mittlerweile 15. Unternehmerdialog statt, diesmal bei der Ringfeder Power Transmission GmbH in der Werner-Heisenberg-Straße 18, 64823 Groß-Umstadt, zu dem schon jetzt alle Unternehmen, die ihren Sitz in Groß-Umstadt haben, sehr herzlich eingeladen sind.

Angesprochen fühlen sollten sich alle Firmeninhaber - insbesondere auch jene, die bisher noch nicht teilgenommen haben - unabhängig von der Größe des Unternehmens; geht es doch ums Kennenlernen, um fachlichen Austausch, um kommunales Miteinander und, ja auch, um Geselligkeit. Bürgermeister Joachim Ruppert, Vertreter von Magistrat und Politik sowie zahlreiche Unternehmer sind seit Jahren dabei. Die Veranstaltung findet jeweils in einem anderen Betrieb statt, zu welcher bis zu 100 geladene Gäste kommen.

Im Mittelpunkt des Abends steht ein Vortrag von Astrid Pillatzke, der Sachgebietsleiterin „Planung und Bauverwaltung“ der Stadt Groß-Umstadt, mit dem Titel „Gewerblicher Neu- und Umbau – Was ist zu tun?“ Der Vortrag gibt Aufschluss und Hilfestellung für die wichtigsten Fragen: Wann muss man überhaupt einen Bauantrag stellen? Was gibt es für Verfahren und wie lange können diese dauern? Ebenfalls sind für manche Vorhaben die Bautätigkeiten zeitkritisch, was manchmal zu spät erkannt wird.

Im Anschluss wird bei einem Imbiss ausreichend Gelegenheit bestehen, miteinander ins Gespräch zu kommen und Unternehmerisches, Kommunales und Persönliches aber auch Fragen zum Standort zu besprechen.

Downloads: