Rauchen und Feuer im Wald vermeiden

Dieser Tage hat das Hessische Umweltministerium „aufgrund der trockenen Witterung und der anhaltend hohen Temperaturen vor einer zunehmenden Brandgefahr in den Wäldern Hessens“ gewarnt und die Alarmstufe A ausgerufen.

Durch die warmen Temperaturen sind das Laub auf dem Boden und die abgestorbenen Gräser und Kräuter am Wegrand sehr leicht entzündlich. Bürgermeister Joachim Ruppert fordert die Bevölkerung zum Schutz der Wälder vor Brandgefahr auf, „das im Wald ohnehin verbotene Rauchen zu unterlassen, auch keine Zigarettenkippen aus dem Auto zu werfen. Das Grillen im Freien sollte unterbleiben, ja selbst unachtsam weggeworfene Gegenstände wie Glasflaschen können ein Feuer entfachen.“ Alle Waldbesucher werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. PKWs dürfen nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden. Die Fahrzeuge sollten nicht über trockenem Bodenbewuchs stehen.

Tags: Hessenforst