Ende der Kindergartenzeit

Die Familie ist der erste und wichtigste Bildungsort für Kinder. Mit Eintritt in die Kindertagesstätte erleben die Kinder und ihre Eltern einen weiteren Bildungspartner.

Eine solche „Bildungspartnerschaft“ braucht viel Vertrauen von beiden Seiten und genug Zeit, um sich entwickeln zu können. Für neun zukünftige Schulkinder und ihre Familien war es nun wieder soweit, den „vertrauten Rahmen“ zu verlassen, um neue Wege zu gehen. Am Vormittag wurden die Kinder wieder nach einer Tradition des „Hauses der Kinder“ aus dem Kindergarten geworfen. Mit einem von allen Kindern und Erzieherinnen begleiteten Spruch: „Raus aus dem Kindergarten - rein in die Schule“ wurden die zukünftigen Erstklässler mit Schwung auf eine weiche Turnmatte geworfen.

Am Abend war dann jeweils ein Elternteil zur Abschlussfeier im Außengelände eingeladen, wo die Kinder einen Robotertanz aufführten. Jedes Kind hatte noch die Möglichkeit, die Eltern durch eine von den Kindern vorbereitete Ausstellung zu führen, bei der die Eltern bestaunen konnten, was die Kinder in ihrer Projektgruppe erarbeitet hatten. Das gesamte Team vom „Haus der Kinder“ wünscht den zukünftigen Erstklässlern und ihren Eltern einen guten und fröhlichen Schulstart. Die Kita-Zeit wird allen unvergessen bleiben.