Frischer Wind im „Haus der Kinder“

Seit dem 06.07. herrscht nun endlich wieder Regelbetrieb, wenn auch unter Pandemiebedingungen. Alle Kinder können das „Haus der Kinder“ wieder jeden Tag zu den gewohnten Öffnungszeiten besuchen.

In fast allen Gruppenräumen befindet sich ein neuer und individueller Einbauschrank unter den Treppen. Es wurde renoviert, geräumt und umgestellt. Ein zweiter Kreativraum wurde eingerichtet und das bisherige Atelier in eine Werkstatt umfunktioniert. Hier können die Kinder nun mit echtem Werkzeug und echtem Baumaterial ihrem Schaffensdrang nachgehen.

Am besten gefällt den Kindern der neue Spiel- und Kletterturm im Begegnungs- und Bewegungsflur. Dem Elternbeirat und ganz besonders Frau Spallek sei gedankt, dass sie sich mit Rat und Tat für dieses Projekt eingesetzt und es noch finanziell ermöglicht haben, den Spielturm um ein sogenanntes „Katzenbad“ zu erweitern.

Die Kinder können barfuß ihre Sinne schärfen, klettern, balancieren und neue fantasievolle Spiele entwickeln. Hier kann sich nun der wilde Dino in seiner Höhle verstecken, Rapunzel ihre Haare vom Turm herunterlassen, ... Während die älteren Kinder sofort ins Rollenspiel finden, sind die jüngeren mit vollem Körpereinsatz damit beschäftigt, die einzelnen Stufen zu erklimmen und das gesamte Bauwerk zu erkunden.

Da die Gruppen sich im Haus noch nicht wieder mischen dürfen, kann an jedem Wochentag eine andere Gruppe den Turm nutzen und so manches Kind fragt jetzt gleich am Morgen beim Ankommen: „Haben wir heute den Turm?“