Fassadensanierung am Rathaus Richen

„IG-Backes“ spendet 10.000 €

Im Juli 2020 wurden umfassende Sanierungsarbeiten an der Sandsteinfassade des Rathauses Richen durchgeführt. Diese waren im Rahmen der laufenden Unterhaltungsmaßnahmen zum Substanzerhalt und Sicherung von Bauteilen erforderlich. Im Sanierungsabschnitt 2020 wurden Teile der Giebelseite in der Schmiedestraße und Teilbereiche der Traufseite zur Hauptstraße saniert.

In Abstimmung mit der Unteren Denkmalschutzbehörde wurden im Vorhinein folgende Arbeiten festgelegt:

  • Teilerneuerung oder Austausch von stark geschädigten Bauteilen aus gestalterischen und funktionalen Gründen, wie z.B. eine Fensterbank
  • Sicherung beschädigter Bauelemente durch „Vernadelung“, um eine weitere Zersetzung und Substanzverlust zu vermeiden, wie z.B. das Fenstergesims an der Giebelseite
  • Verfugung offener und loser Bauteilfugen mit Spezialmörtel zur Verhinderung von Wassereintritt, wie z.B. im Sockelbereich an der Giebelseite
  • Antragungen mit Steinersatzmasse zur Reparatur von Abplatzungen zur Vermeidung größerer Schäden

Die Kosten für die bisherigen Maßnahmen betrugen insgesamt 12.000 €. Möglich war dies nur durch die Beteiligung der Agenda-Gruppe Richen (IG-Backes) mit einer Spende in Höhe von 10.000 €. Die Agenda-Gruppe Richen wurde 1999 gegründet und 2006 als Interessengemeinschaft (IG)-Backes verstärkt. In regelmäßigen Abständen finden Veranstaltungen, wie das „Sonntagscafé“, das „Backesfest“ oder verschiedene Brauchtumstage statt. Auch wurden etliche Projekte ins Leben gerufen. Eins davon ist der „Lebendige Adventskalender“, zu dem seit vielen Jahren in der Vorweihnachtszeit viele Familien oder Kindergärten zu einem kleinen abendlichen Programm einladen.

Aus den Erlösen all dieser Veranstaltungen konnten die Gelder für die Sanierung des Rathauses, in dem man sich seit 2016 auch standesamtlich trauen lassen kann, generiert werden. Zur symbolischen Scheckübergabe der IG-Backes an die Stadt Groß-Umstadt, bei der sich der Erste Stadtrat Alois Macht für die Unterstützung herzlich bedankte, waren v. l. n. r. anwesend: Sonja und Karl Rittchen, Erster Stadtrat Alois Macht, Ingrid Ulitzka, Rosel Arnold, Jürgen Müller und Markus Dittmann (Gebäudemanagement der Stadt Groß-Umstadt).