Kulturprogramm

M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 

Abholterminal für Ausweisdokumente

Ab sofort können alle Groß-Umstädter Bürgerinnen und Bürger ihr im UmStadtBüro beantragtes Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass) Tag und Nacht - also 24/7 - im Vorraum der Sparkasse selbst abholen und sind damit unabhängig von den Öffnungszeiten des Bürgerbüros.

Über den Standort und die Funktionsweise hat sich der Magistrat vor der regulären Sitzung am 23.11.2020 bei einem Ortstermin informiert. Frau Sabrina Grünewald (Foto), die neue Leiterin der Abteilung „Bürgerbüro“, hat das Verfahren und die Funktionsweise ausführlich erläutert und am Ende alle Fragen ausführlich beantworten können.

Immer wieder, so ihre Vorrede, kämen Bürgerinnen und Bürger auf sie zu, die trotz großzügiger Öffnungszeiten des „Front-Office“ der Umstädter Stadtverwaltung keinen geeigneten Termin zum Abholen fänden, weil sie als Berufspendler oder Geschäftsleute tagsüber nur sehr eingeschränkt Gelegenheit dafür hätten. Ab sofort sei es nun möglich, das Ausweisdokument rund um die Uhr, also auch am Wochenende, im offenen und öffentlichen Vorraum der Sparkasse Dieburg in der Saint-Péray-Straße abzuholen.

Wenn Bürger ihr neues Ausweisdokument beantragen, haben sie die Wahl, es persönlich abzuholen oder das Terminal zu nutzen. Ist letzteres gewünscht, wird bereits durch die Datenerfassung ein Ausgabefach reserviert. Das bisherige Ausweisdokument wird in der Regel vom UmStadtBüro eingezogen und so lange aufbewahrt, bis das neue Dokument abgeholt wurde. Da die Kunden auf jeden Fall eine Erklärung über den Erhalt des Abhol-PIN-Briefes zurückschicken müssen, kann das alte Dokument auch bei dieser Gelegenheit abgegeben werden.

Ist das geschehen, wird das Abholfach befüllt und eine SMS/E-Mail mit Erläuterungen und einem PIN-Code an den Antragsteller versendet. Nun bleiben 7 Tage Zeit, das Dokument abzuholen. Nach 5 Tagen und am 7. Tag erfolgen noch mal Erinnerungsnachrichten, dass die Zeit abläuft.

Wer seinen Ausweis rechtzeitig abholt, muss den PIN-Code eingeben und die Fingerabdrücke einscannen, damit sich das zugewiesene Fach öffnet. Damit ist der Vorgang beendet, das UmStadtBüro vernichtet das alte, nun ungültige Ausweisdokument.

Holt der Kunde seinen Ausweis nicht fristgerecht ab, wird das Dokument aus dem Ausweisterminal herausgenommen. Das wird dem Kunden mitgeteilt und das Dokument kann im UmStadtBüro persönlich abgeholt werden.

Dieser Service, den es erst in wenigen Kommunen gibt, ist für die Bürger kostenlos. Für das Terminal, die Software und die Installation hat die Stadt 27.000 € ausgegeben, eine, wie Bürgermeister Joachim Ruppert ergänzte, „für guten und vorbildlichen Bürgerservice im Zeitalter der Digitalisierung sinnvolle Investition.“

Der Magistrat bedankte sich ausdrücklich für die Initiative und die Umsetzung. Durch die direkte Nachbarschaft von UmStadtBüro und Sparkasse sei die Bedienung für die Mitarbeiterinnen mit wenig Aufwand möglich, für sie bedeute das auch mehr Zeit für Kundengespräche am Beraterplatz. Auch der SPK sei zu danken, weil sie der Stadt den Standort kostenfrei zur Verfügung stelle und einmal mehr die ohnehin gute Zusammenarbeit stärke.