Kulturprogramm

M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 

25 Jahre immer positiv

Patrizia Schmitt-Troia hatte sich schon früher einmal zu ihrem Selbstverständnis als Reinigungskraft bei der Stadt Groß-Umstadt öffentlich geäußert: „Der Schmutz ist mein Feind“. Das hatte Bürgermeister Joachim Ruppert nicht vergessen und seine Laudatio zum 25-jährigen Dienstjubiläum daran orientiert.

Am Mo., 03. Mai, waren in der Stadthalle (v.l.) Monika Achtmann (Gleichstellungsbeauftragte), Bruno Naggatz (Leiter Personal und Gremien), Bürgermeister Joachim Ruppert, die Jubilarin und ihre Kollegin Ermine Ergec zusammengekommen, um Patrizia Schmitt-Troia, 58, in kleiner corona-konformer Runde zu ehren. Sie identifiziere sich 100-prozentig mit ihrer Arbeit, zeige sich engagiert wie am ersten Tag, und erledige ihre Aufgaben mit Herzblut, Verstand und Liebe. Der Verwaltungschef bedankte sich für die bisher gezeigte Treue mit einer Urkunde des Magistrates, einem kleinen Präsent samt Blumenstrauß. Auch die anwesenden Kolleginnen und Kollegen wünschten alles Gute und Gesundheit, und dass sie fröhlich und zufrieden bleiben möge. Sie bedankten sich für verbundene Zusammenarbeit, bei der es noch nie Klagen gegeben habe, vielmehr sei sie immer positiv und ausgesprochen kollegial bei der Sache.

Frau Schmitt-Troia ist seit Mai1996 als Reinemachefrau bei der Stadt Groß-Umstadt beschäftigt, zunächst in Teilzeit und Vertretung, dann für das Freibad während der Saison, später in den Trauerhallen vom Stadt- und Waldfriedhof sowie in Richen. An der Kasse des Freibades begrüßte sie 10 Jahre lang die Gäste, parallel war sie Reinemachefrau im Haus der Kinder, im Rathaus, dann in der Gymnastikhalle Raibach und im ehemaligen Rathaus Klein-Umstadt. Seit 2008 kümmert sie sich um die Reinlichkeit in der Raibacher Halle und in der Stadthalle Groß-Umstadt.

Tags: Personal