Kulturprogramm

M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 

WK Projekte & Aktionen

Lichterfest im Waldkindergarten

Wir trafen uns am „Waldparkplatz Otzbergblick“ und starteten mit einem Begrüßungskreis und zwei kleinen Liedern. Dann liefen wir Richtung Petermanns-Ruh. Der Himmel schenkte uns einen wunderschönen Sonnenuntergang und die Laternen leuchteten in allen Farben. Fröhlicher Gesang begleitete uns auf unserem Weg.
An der Petermanns-Ruh hörten die Kinder gespannt der Martins-Geschichte zu und gemeinsam überlegten wir, wo wir in unserem Alltag teilen oder anderweitig hilfsbereit sind.
Anschließend teilten die Kinder ihre „Hefe-Martins-Männer“ mit ihren Eltern und ihren jüngeren Geschwistern. Uns wärmte ein leckerer, warmer Apfelsaft. Dann ging es durch die dunklen Weinberge zurück in Richtung Parkplatz. Zum Abschluss sangen wir ein letztes stimmungsvolles Laternen-Lied.
Es war ein tolles, kleines Fest und wir danken allen fleißigen Helfern und Helferinnen, die uns eifrig mit Speis‘ und Trank versorgten.

 

Kelterfest im Waldkindergarten

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da… und damit auch die Zeit für frischen Apfelmost. Das erlebten die Kinder des Waldkindergartens am 04.10.2021. Obstbau Geibel aus Groß-Zimmern spendete den Waldkindern 70 kg leckere Äpfel und Rieke Zulauf, eine der Mütter, war so lieb, das Obst dort abzuholen. Die Kinder waren begeistert, als Ulrich Magsaam mit seinem alten Traktor angefahren kam, denn auf dem Anhänger stapelten sich die Obstmühle, die Presse (auch Kelter genannt) und eine Festzeltgarnitur.

Voller Eifer viertelten die Kinder die Äpfel, häckselten sie mit der Obstmühle klein und füllten die Kelter. Der leckere Most wurde sofort probiert und in die mitgebrachten Flaschen abgefüllt. So konnten auch die Eltern und Geschwister daheim von dem flüssigen Gold kosten. Aus den übrigen fünf Litern Most kochten die Kinder am Mittwoch leckeren Apfelgelee, den sie stolz mit nach Hause nahmen.

Die Kinder und Erzieherinnen des Waldkindergartens danken Obstbau Geibel für die Apfelspende und allen Helferinnen und Helfern für diese tolle Aktion!

 

Pflanzaktion für die Zukunft

Am Freitag, 23.04., haben die Kinder vom Waldkindergarten der Stadt Groß-Umstadt gemeinsam mit dem Förster Jörg Kaffenberger in der Nähe ihrer Einrichtung und dem Farmerhaus eine Pflanzaktion mit jungen Elsbeer-Bäumchen gestartet. Die Kinder buddelten tatkräftig Pflanzlöcher in den Waldboden, wässerten die Pflanzstelle und setzten die jungen Bäume ein. Mit Holzpflöcken und einem Fraßschutz-Gitter wurden die Bäumchen auch noch vor dem Wildverbiss geschützt. Diese Aktion läuft unter der Schirmherrschaft der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, von der der Waldkindergarten demnächst mit noch weiteren Klimaschutz-Aktionen, ein „Wald-Könner“ Zertifikat erhält.

Die Waldkinder waren vor der Aktion noch von ihren Betreuerinnen an die kranken Fichten und Kiefern vom letzten Jahr erinnert worden und wie wichtig es ist, jetzt solche Bäume zu pflanzen, die widerstandsfähiger und resistenter gegen Hitze und Borkenkäfer sind, und dass alle großen und kleinen Menschen gemeinsam viele Beiträge zum Erhalt des Waldes und des Klimaschutzes leisten können.

 

Insektenhotel im Waldkindergarten

Die Kinder vom Waldkindergarten Groß-Umstadt haben das Projekt „Insektenhotel bauen“ in die Tat umgesetzt und eine Unterkunft für allerlei Insekten und Wildbienen gebaut. Es wurden Paletten, Ziegelsteine, Schilfrohre, Fichtenzapfen und anderes Material gesammelt und in die Zwischenräume der Paletten gefüllt. Das Insektenhotel hat einen schönen Platz im Waldkindergarten erhalten. Demnächst wird auch eine Infotafel an dieser Stelle zu sehen sein, um das Wissen rund um die Insektenvielfalt zu vermitteln. Viele Spiele, Bestimmungsbücher, Lieder und Aktionen rund um das Thema „Insekten und Bienen“ bereichern den Alltag im Waldkindergarten. Auch diese Aktion ist für das „Wald-Könner-Zertifikat“ der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald qualifiziert.

 

Nikolausbesuch im Waldkindergarten

Da staunten die Waldkinder, als sie am Montag, 07.12., einen Ausflug zu der Dorndieler Pflanzhütte unternahmen und der Nikolaus in Begleitung mit Knecht Ruprecht und in einer wunderschönen Kutsche, gezogen von einem schwarzen Ross , vorbei schaute. Die Kinder sangen für den Nikolaus das Lied „Lasst uns froh und munter sein“ und einige Waldkinder trauten sich sogar ein Nikolausgedicht aufzusagen.

Dieser gute Mann beschenkte die Waldkindergartenkinder mit Obst und Schoko-Nikoläusen. Wir danken allen Eltern, dass sie ihre Kinder an diesem Tag hoch in den Dorndieler Wald gefahren haben und der Elternbeirat den Nikolausbesuch ermöglicht hat. Es ist momentan keine einfache und unbeschwerte Zeit, aber es ist wunderbar und zauberhaft, wenn Menschen unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen und Hygieneetikette Vertrautes und Ursprüngliches erleben und sich daran erfreuen können - und das unter freiem Himmel und an frischer Luft.

 

Aktion „Sauberes Groß-Umstadt“

Am Montag, 28.09.2020, lief ein Teil der Kinder des Waldkindergartens mit ihren Erzieherinnen durch die Weinberge Groß-Umstadts. Gemeinsam sammelte die hochmotivierte Truppe Müll ein - schließlich war ja auch kreisweiter Müllsammeltag und viele andere gute Geister waren unterwegs, um in der schönen Herbstlandschaft aufzuräumen.

Bestens ausgerüstet mit Handschuhen, Greifern, Bollerwagen und Mülltüten ging es am Waldkindergartenplatz los. Der Weg führte durch die Weinberge, an mehreren Bänken vorbei, über die „Petermanns Ruh“ bis hin zur „Elfenwiese“. Der Sack füllte sich sehr schnell und die Kinder waren sehr überrascht, was die Leute alles wegwerfen. Pfandflaschen aus Glas und Plastik, Zigarettenpackungen, Zigarettenstummel, Gummibärchentüten, Verpackungsmüll, Draht, Plastikkonfetti, Taschentücher und vieles mehr.

Besonders verärgert waren alle über die vielen Scherben überall am Wegesrand und an den Picknickplätzen. Voller Sorge um die armen Tierpfoten sammelten die kleinen Hände alles sorgfältig ein. Auch wunderten sie sich über die zahlreichen, gefüllten Hundekotbeutel, die überall herumlagen. Ein Kind hatte den Einfall, Schilder an den Plätzen aufzuhängen, um die Erwachsenen daran zu erinnern, dass der Müll in den Mülleimer gehört.

Am nächsten Morgen schon malten die Kinder voller Tatendrang ihre Schilder und werden diese in den nächsten Tagen an verschiedenen Plätzen aufhängen. Auch für die Aufbewahrung der vielen Zigarettenstummel hatten sie eine tolle Idee. Gemeinsam werden in nächster Zeit Blumenkübel mit Sand gefüllt und diese verteilt, damit die Plätze in Zukunft hoffentlich sauber bleiben. Als kleines Dankeschön erhielten die Kinder verschiedene Geschenke vom „ZAW“, dem Zweckverband Abfall- und Wertstoffeinsammlung, der jährlich zum Herbstputz aufruft und wo alle Menschen nachschauen können, wie man am besten mit dem ganzen unterschiedlichen Müll umgeht. Alles in allem war die Aktion sehr erfolgreich, und die Waldkinder wollen weiterhin dafür sorgen, dass „unsere“ Natur sauber bleibt. Bitte helfen Sie mit und entsorgen Sie ihren Müll in die Papierkörbe und Mülltonnen!