Leben in Groß-Umstadt

Ausbildung

Ausbildung gestartet

Ausbildung gestartet

Zum Ausbildungsstart am 1. Septemer 2022 begrüßte Bürgermeister René Kirch die Auszubildenden Eva Becker und Matti Krämer im Rathaus. Sie absolvieren in der Stadtverwaltung die dreijährige Ausbildung zum bzw. zur Verwaltungsfachangestellten in der Fachrichtung Kommunalverwaltung. Im Rahmen der Ausbildung lernen sie die vielfältigen Aufgaben der Stadtverwaltung kennen und durchlaufen sämtliche Fachabteilungen, wie zum Beispiel Personenstandswesen, Finanzabteilung, Bauverwaltung. Dabei erfahren sie die Grundlagen des Verwaltungsrechts, werden in der Berufsschule und im Betrieb unterrichtet und übernehmen von Anfang an auch praktische Aufgaben. Überhaupt steht die Praxis und der persönliche Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern bei der Ausbildung im Mittelpunkt. „Behalten Sie Ihren frischen Blick auf die Vorgänge und Abläufe und hören Sie nicht auf, Dinge zu hinterfragen“, gibt Bürgermeister René Kirch den Auszubildenden mit auf den Weg.

„Der Fachkräftemangel und die Digitalisierung gehören zu den Herausforderungen der Verwaltung. Dafür benötigt Groß-Umstadt gut ausgebildete Nachwuchskräfte. Mir ist es daher eine Herzensangelegenheit, dass wir junge Menschen selbst ausbilden und für die vielfältigen Aufgaben unserer Stadtverwaltung begeistern“, unterstreicht Kirch den Stellenwert der Ausbildung. Die Stadt Groß-Umstadt bietet jährlich zwei Stellen für die Ausbildung zur bzw. zum Verwaltungsfachangestellten an. Ab dem nächsten Jahr bildet die Stadt Groß-Umstadt auch wieder im Bereich Wasserversorgung und Abwasserreinigung jeweils eine Fachkraft für Wasserversorgungstechnik und eine Fachkraft für Abwassertechnik aus. Für den Ausbildungsbeginn 2023 können sich Interessierte noch bis zum 30. September 2022 bewerben.

Darüber hinaus bietet die Stadt Groß-Umstadt im Bereich Kinderbetreuung die praxisintegrierte vergütete Ausbildung (PivA) für angehende Erzieherinnen und Erzieher an.